Liebe Eltern,

wir freuen uns, dass ab Montag, d. 17.05.2021 verpflichtender Präsenzunterricht für alle Schüler stattfindet. Nur mit Antrag beim Schulamt kann man sich vom Präsenzunterricht befreien.

Es gilt weiterhin die Testpflicht für alle Schüler.  Es werden Tests für die Häuslichkeit verteilt. Die Bestätigung dafür ist am Dienstag mitzubringen. Wer dieses vergisst, wird am Dienstag in der Schule den Selbsttest durchführen. Liegt dazu keine Erlaubnis vor, werden wir Sie anrufen. Nur mit Bestätigung zum durchgeführten Selbsttest darf man am Unterricht teilnehmen.

Außerdem müssen am Montag alle Schüler, die seit den Osterferien nicht in der Schule waren, das Formular zur Gesundheitsbestätigung Teil A und B vom 08.04.2021 ausgefüllt mitbringen (siehe unten).

Es gelten weiterhin die Hygienevorschriften:

  1. Mund- und Nasebedeckungspflicht in allen Räumen, außer bei der unmittelbaren Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme
  2. im Freien bei Abstand von 1,50 m besteht keine Maskenpflicht
  3. kein Singen im Musikunterricht
  4. Sportunterricht wird im Freien durchgeführt ohne Sportkleidung
  5. Eltern dürfen nur ins Sekretariat, nicht in die Klassenräume

Ab 17.05.2021 gilt dieser Stundenplan: Stundenplan Homepage

Aus dem Plan können Sie entnehmen, wieviele Stunden Ihre Kinder haben.

Bitte denken Sie an die Bestellung des Mittagessens.

 

Mit freundlichen Grüßen

Schuster

Schulleiter

Formular_Gesundheitsbestätigung_8.4.2021

 

Liebe Eltern,

unsere Schulkonferenz hat am 08.04.2021 entschieden, dass die Selbsttests zu Hause durchgeführt werden.

Daran ändert sich aktuell nichts.

Seit 28.04.2021 führen wir 2 x wöchentlich einen Test auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus durch.

Eine negatives Testergebnis ist die Voraussetzung für die Teilnahme an der Notbetreuung.

Diese Verpflichtung kann erfüllt werden durch:

a) eine Bescheinigung mit negativem Testergebnis aus einem Testzentrum

b) eine Selbsterklärung (Formular zur Selbsterklärung) über einen zu Hause durchgeführten Selbsttest mit negativem Testergebnis.

Bisher hat das sehr gut geklappt, wer den Zettel mal vergessen hat, wird in der Schule getestet. Bei Fragen rufen wir Sie an.

Freitag, d. 07.05.2021 bekommen die Kinder einen Test mit, welcher am Montag, d. 10.05.2021 durch das Formular bestätigt werden muss.

Die Formulare können Sie sich auf dieser Seite auch ausdrucken.

 

Mit freundlichen Grüßen

K. Schuster

Schulleiterin    06.05.2021 11.45 Uhr

Formular Häuslichkeit 05052021

162.HS_Testpflicht_Eltern 23042021

 

Liebe Erziehungsberechtigte,

laut Bildungsministerium vom 15.04.2021 23.15 Uhr findet ab Montag ein landesweiter Lockdown mit Schulschließung statt. Die Präsenz in den Klassen 1 bis 4 wird auf die Notbetreuung reduziert. Hierfür sind die Kinder mit einem Formular anzumelden. Sie finden dies auf der Homepage. Die Arbeitgeberbescheinigung sowie die Eigenerklärung sind am Montag (spätestens am Dienstag) abzugeben.

Die Schüler werden in voneinander getrennten Gruppen mit möglichst konstanter Gruppenzusammensetzung  betreut. Die Lehrer bereiten Aufgaben in gewohnter Weise vor.

Den Kindern, die zur Notbetreuung in die Schule kommen, wird zweimal wöchentlich der Selbsttest mit nach Hause gegeben.

Täglich dauert die Notbetreuung in Klasse 1 und 2 bis zur 4. Stunde (11.15 Uhr) Die Kinder gehen dann in die Mensa und werden den Horterziehern übergeben.

In Klasse 3 und 4 dauert die tägliche Betreuung bis zur 5. Stunde (12.30 Uhr). Die Kinder essen bereits 11.30 Uhr und werden 12.30 Uhr abgeholt. Freitags geht der Schulbetrieb für alle nur bis 11.15 Uhr mit anschließendem Mittag.

Für den Hort müssen extra Anmeldungen erfolgen. Dort sind auch Formulare abzugeben.

 

Ihre Schulleitung

16.04.2021 10.09 Uhr

Unabkömmlichkeitsbescheinigung Beschäftigte

Unabkömmlichkeitsbescheinigung Selbstständige

Selbsterklärung Notfallbetreuung

Liebe Erziehungsberechigte,

am 08.04.2021 hat die Schulkonferenz beschlossen, die Selbsttests für die Kinder ab 12.04.2021 in die Häuslichkeit zu verlegen.

Was heißt das für Sie?

  1. Ihre Kinder haben heute 2 Formulare bekommen – eine Belehrung und eine Einverständniserklärung. Bitte lesen Sie beide Formulare!
  2. Wenn Sie Ihr Kind zu Hause testen möchten, geben Sie die Einverständniserklärung am Montag ausgefüllt und unterschrieben wieder mit.
  3. Ihr Kind erhält in diesem Fall den Schnelltest am Montag mit nach Hause.

In der Schule werden keine Schnelltests mehr durchgeführt. Die Schulkonferenz ist zu dieser Entscheidung gekommen, weil die Quote der Selbsttestung in der Schule nur bei 54% lag. Wir erhoffen uns eine höhere Akzeptanz durch eine Testung zu Hause.

Bitte führen Sie die Selbsttests zu Hause gewissenhaft durch! Empfohlen ist zu Beginn der Woche der 1. Test. Ein 2. Test soll in der Mitte der Woche erfolgen.

Nur durch Ihre Mithilfe an der Testung können wir die Beschulung im Präsenzunterricht aufrecht erhalten und mögliche Quarantänemaßnahmen verhindern.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

Belehrung_Selbsttests_

20210331 Einverständniserklärung Kor 1-1

 

Liebe Eltern,

die aktuelle Situation stellt uns alle vor große Herausforderungen. Diese sind auf die Dauer nicht immer leicht zu bewältigen. Aus diesem Grund möchte ich Sie an das Hilfsangebot der Schulsozialarbeit erinnern:

  • Ich bin weiterhin täglich zu den gewohnten Schulzeiten telefonisch, über Diensthandy oder E-Mail für Sie zu erreichen.
  • Sollte ein persönliches Gespräch nötig sein, ist es unter den gegebenen Hygienemaßnahmen (Abstand, Maske) möglich.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Schulsozialarbeiterin

Sarah Kirsch

Alle Kinder unserer Klassen 1 bis 4 bilden eine definierte Gruppe.

Der Unterricht findet innerhalb dieser Gruppen statt.

Nach einem Wechsel der Klassenräume wird quer gelüftet.

Nach jeder Unterrichtsstunde und nach 20 Minuten wird gründlich quer gelüftet in Anwesenheit der aufsichtsführenden Lehrkraft. Verlässt die Klasse den Raum muss dieser während des Lüftens abgeschlossen werden.

Aus jeder Klasse darf immer nur ein Junge und ein Mädchen zur Toilette gehen. Hände sind nach Hygieneregeln zu waschen.

Vor dem Essen sind die Hände gründlich zu waschen.

Sowohl in den Klassenräumen als auch in WC- Räumen sind Flüssigseifenspender und Papier oder Stoff-Handtuchspender vorhanden.

Singen im Klassenraum ist nicht erlaubt.

Die Husten- und Niesetikette sind einzuhalten.

Mund- und Nasenschutz ist zu tragen bei Kontakt mit Schülern anderer Schulen, z.B. im Bus, im A- Aufgang. Sind im A- Aufgang Schüler der KGS, müssen die Grundschüler warten bis der Gang frei ist. Die Regionalschüler der Kooperativen Gesamtschule nutzen den A- Aufgang gemeinsam mit den Grundschülern, aber zu unterschiedlichen Zeiten.

Die Grundschüler dürfen den abgetrennten Bereich des Schulhofes der KGS nicht betreten.

Während des Unterrichts und auf dem gesamten Schulgelände muss Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Begrüßungsrituale mit körperlicher Nähe sind zu unterlassen.

Eltern dürfen die Klassenräume nicht betreten, wenn sich Kinder in diesen aufhalten. Mitteilungen oder Vergessenes müssen im Sekretariat abgegeben werden. Die Eltern werden dort namentlich erfasst oder mit der LUCA-App registriert.

K. Schuster

Schulleiterin